Bäckerinnung Fürstenfeldbruck

Bäcker backen anders
Die Bäckerinnung ist die Summe der einzelnen Betriebe. Jeder Bäcker stellt individuelle Spezialitäten her, wie es nur in Handwerksbetrieben möglich ist. Wir sind stolz darauf, dass es uns nicht uniformiert gibt. Wenn Sie die einzelnen Leckereien unserer Landkreisbäcker probieren, werden Sie feststellen, dass selbst die Brote oder Semmeln mit den selben Namen bei allen 27 Landkreisbäckern anders schmecken werden. Dies ist es, was uns Bäcker ausmacht.

  

  

Brucker Land
Das umfangreiche Angebot der Brucker Land Produkte wurde 1994 von der Bäcker-Innung mit der Einführung des Brucker-Land-Brotes aus kontrolliertem heimischen Getreideanbau eingeleitet. Dies war mit Sicherheit eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Brucker Innung.

 

 

Geschichte der Bäckerinnung FFB
Am 28. Dezember 1919 führten die Bäckermeister Josef Hössle (Fürstenfeldbruck), Josef Schwalber (Fürstenfeldbruck), Jakob Hofmann (Maisach) die ersten Verhandlungen zum Zwecke der Gründung einer Bäcker-Innung Fürstenfeldbruck. Langwierige Verhandlungen, die neben dem Bezirksamt auch das damalige Rentamt beschäftigten, führten erst 1921 zum Erfolg. Für den 11. Mai 1921, 15.00 Uhr wurden die 36 Bäckerei Inhaber im Bezirk Fürstenfeldbruck zur Gründungsversammlung eingeladen.

© Kreishandwerkerschaft Fürstenfeldbruck | Impressum